Mate

Mate-Tee für Fachhändler*innen

Bei Alveus arbeiten wir immer mit der besten Auswahl natürlicher Produkte und Zutaten. Das gilt auch für Mate mit seinem typischen herben Geschmack und seinen Energie spendenden Eigenschaften.

Die trockenen Blätter der Yerba Mate werden seit der Zeit der spanischen Kolonisatoren in der ganzen atlantischen Ebene Südamerikas aufgegossen, wobei sich ihr besonderer und einzigartiger Geschmack im Zuge der Migration schnell über ganz Europa und Asien ausdehnte.

Heute ist dieses heiße Getränk, das mit Trinkhalm (bekannt als „Bombilla“) genossen wird, weltweit für seine spezielle Art der Zubereitung bekannt. Mate ist ein absoluter Topseller in herausragenden und spezialisierten Teegeschäften.

Green Tea Category

Unsere Mate-Tees

+ 13 Tees, Mischungen
+ 10 Natürliche Aromen
+ 6 Biologische Produkte

Großhändler für exklusive Matemischungen

In den 16 Jahren unseres Bestehens haben wir uns stets bemüht, ein hervorragendes Angebot an hochwertigen Tees und Aufgüssen anzubieten: originelle Kreationen mit biologischen Produkten, die den anspruchsvollsten Qualitätskriterien in ganz Europa entsprechen.

Unsere Expert*innen sind ständig auf der Suche nach Innovationen, um Ihnen exklusive und unvergleichliche Rezepte anbieten zu können. Suchen Sie nicht länger, wählen Sie Ihr eigenes Sortiment oder lassen Sie sich von unseren Expert*innen beraten, die Ihnen gerne den größten Katalog der Welt zur Verfügung stellen.

Die meistverkauften Mate-Tees

    82132
    Mate > Mate Grün
    82426
    Mate > Perle des Amazonas Mango - Guaven Geschmack
    82443
    Mate > Energieoase Mate - Blutorangen Geschmack
    82583
    Mate > Mate Grün BIO
    86991
    Mate > Green Spirit BIO
    82482
    Mate > Mate Zitrus Grapefruit - Zitronen Geschmack

Mate: Wie konsumiert man "Yerba Mate"?

Mate ist eines der populärsten Getränke Lateinamerikas. Seine besonderen Eigenschaften und das traditionelle Trinkzubehör sind auf der ganzen Welt bekannt.

„Mate“ ist eigentlich das Gefäß, aus dem der Matetee getrunken wird. Häufig bezeichnet man damit aber auch die Mate Blätter, die geschnitten, getrocknet und aufgegossen werden. Mate wird zumeist durch einen sogenannten „Bombilla“, einem Metall- oder Holzstrohhalm mit integriertem Filter getrunken. Hinzu kommt die „Yerbera“, auch „Kalebasse“ genannt, das Gefäß zum Ansetzen des Aufgusses, sowie eine Zuckerdose, da es üblich ist, die Bitterkeit des Mate-Tees durch die Zugabe von Zucker oder Süßstoff auszugleichen.

Heute gibt es in verschiedenen Ländern zahllose Modelle und Utensilien, verschiedene Thermoskannen, Kessel und Teekannen, um den Transport zu erleichtern und die Hitze zu speichern. Denn Mate ist ein Getränk, das viele Menschen durch den Alltag begleitet.

Mate, der Erfolgszug einer indigenen Guaraní-Tradition

Es waren die antiken Guaraní-Völker, welche die Kraft spendende Wirkung der Pflanze entdeckten, die sie sowohl aufgossen als auch kauten. Viele Jahre später wurde es weithin anerkannt und empfing sogar das Lob und die Anerkennung der Jesuiten: Mate „stillt den Durst besser als Wasser und vitalisiert sogar mehr als Schokolade ...“

Für die Bewohner des alten Ava-Stammes im heutigen Paraguay war Mate jedoch viel mehr als ein Getränk, denn das Zusammensitzen und gemeinsame Trinken stärkte das Gemeinschaftsgefühl der Gruppe.

Die Mate-Pflanzen werden in Gebieten angebaut, wo die Vorfahren des Stammes bestattet worden waren. Wenn sie diesen Aufguss tranken, so glaubten die Stammesangehörigen, begleitete sie der Geist ihrer Vorfahren dabei und stärkte sie durch die Wirkung des enthaltenen Koffeins.

Der Mate-Tee und seine Kultur: eine eigene Sprache

In Argentinien und Uruguay sagt man, dass „man einen Mate niemandem abschlägt‟. Dieser Satz spiegelt den hohen Wert wider, den Mate-Tee für sie und mittlerweile für die Menschen überall auf der Welt hat.

Unter Mate-Trinkern hat sich eine eigene Sprache verbreitet, die interessante Einblicke in diese besondere Kultur gewährt. Ein Beispiel: Da bei der Zubereitung des Mate ein vollständiger Aufgussprozess durchgeführt werden muss, fügen Mate-Liebhaber den bereits zubereiteten Aufgüssen gern immer wieder neue Mate hinzu, um den Geschmack aufzufrischen, und nennen dieses Verfahren „ensillar“.

Der erste Mate ist sehr stark, weshalb viele den ersten Aufguss wegschütten. Manchmal wird er auch Neulingen als „mate del sonso“ angeboten, bei dem der unerfahrene Trinker die Bitterkeit der Gerbstoffe entdeckt. Demhingegen bezeichnet der „mate del estribo“ den letzten, schnellen Aufguss in Erinnerung an seine Ursprünge bei den Gauchos.

Möchten Sie unseren Katalog erhalten?

Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus (*)