Wie wird weißer Tee hergestellt? Die einzelnen Schritte des Herstellungsverfahrens

Wussten Sie schon, wie weißer Tee hergestellt wird? Entdecken Sie in diesem Beitrag den Prozess, den diese Teesorte von der manuellen Ernte bis zum Trocknen und Verpacken durchläuft, um ihre Qualität und ihren erstklassigen Geschmack zu bewahren.
Uniqueness of White Tea

Weißer Tee ist eine hochwertige Teesorte, die sich durch ihren milden und delikaten Geschmack auszeichnet. 

Wie wird weißer Tee hergestellt? Im Gegensatz zu anderen Sorten ist das Verfahren relativ simpel, abgesehen von der sorgfältigen Ernte nur der erlesensten Teeblätter, so dass das Erreichen der geforderten Qualitätsstandards an sich schon eine Herausforderung darstellt.

Der weiße Tee hat seine Wurzeln in der chinesischen Provinz Fujian, deren Region auf eine lange Geschichte der Teeproduktion zurückblickt und seit Jahrhunderten das Zentrum der Produktion von weißem Tee ist. 

Die Tradition, die jüngsten und zartesten Triebe der Teepflanze Da Bai zu ernten (eine Sorte, die hauptsächlich mit weißem Tee assoziiert wird und für ihre vielen kleinen Härchen bekannt ist), wurde von Generation zu Generation weitergegeben. 

Die Herstellung von weißem Tee erfordert eine sorgfältige Auswahl und vorsichtige Verarbeitung der Teeblätter sowie eine penible Kontrolle. In diesem Artikel werden wir die einzelnen Schritte der Herstellung von weißem Tee im Detail erläutern, Herausforderungen kennenlernen und Techniken aufzeigen, die zur Gewährleistung seiner außergewöhnlichen Qualität eingesetzt werden.

Herstellungsprozess von weißem Tee
Inhalt

Erste Phase: Aufwendige Ernte und Auswahl der Teeblätter

Der erste Schritt bei der Herstellung von weißem Tee ist die sorgfältige Auswahl und Ernte der Teeblätter. In dieser Phase ist es wichtig, eine Reihe von Anforderungen zu berücksichtigen, um sicherzustellen, dass die ausgewählten Blätter von höchster Qualität sind. 

Die wichtigsten Anforderungen während dieser Phase werden im Folgenden erläutert:

Wahl der jüngsten und zartesten Blätter

Vorrang haben die jüngsten Triebe und die ersten Blätter der Teepflanze, die sogenannten „Silbernadeln“.

Sie werden so genannt, weil sie ein nadelartiges Aussehen haben und mit feinen silbrig-weißen Haaren bedeckt sind. Diese Pflanzenteile sind auf dem Höhepunkt ihrer Frische und enthalten die Bestandteile, die dem weißen Tee seinen unverwechselbaren, delikaten Geschmack verleihen.
aghi d’argento della pianta del tè

Manuelle Ernte

Im Gegensatz zu anderen Teesorten, die maschinell geerntet werden können, wird weißer Tee von Hand gepflückt, was sich auch in seinem Preis niederschlägt

Erfahrene Pflücker wählen von Hand die am besten geeigneten Blätter für die Herstellung von weißem Tee aus.

Ideale Erntezeit im Frühjahr

Die Erntezeit für weißen Tee ist von Region zu Region unterschiedlich, findet aber im Allgemeinen im Frühjahr statt, wenn die Blätter am zartesten sind und einen hohen Gehalt an Aromastoffen aufweisen. In dieser Jahreszeit herrschen in der Regel ideale Witterungsbedingungen mit gemäßigten Temperaturen und geringer Luftfeuchtigkeit, was zur Qualität des Tees beiträgt.

Sonnige Wetterbedingungen

Die Ernte sollte an sonnigen, trockenen Tagen erfolgen, da übermäßige Feuchtigkeit die Blattqualität beeinträchtigen und Schimmelbildung fördern kann.

Schonende Erntetechnik

Teepflückerinnen und Teepflücker wenden spezielle Techniken an, um die Blätter so wenig wie möglich zu beschädigen. Dazu kann die Verwendung einer speziellen Schere gehören oder ein einfaches, sanftes Abpflücken der Blätter mit den Fingern, um unnötige Verletzungen an der Pflanze zu vermeiden.

Zweite Phase: Sonnenwelken der Blätter

Nach der Ernte durchlaufen die Blätter den Prozess des Welkens in der Sonne. 

Diese Phase ist für die Herstellung von weißem Tee von wesentlicher Bedeutung, da die Blätter hier biochemische und physikalische Veränderungen erfahren, die den charakteristischen Geschmack und das Aroma dieser Teesorte hervorrufen.

Beim solaren Welken, das in der Regel im Frühjahr und Herbst stattfindet, werden die frisch geernteten Blätter auf Bambusmatten an einem trockenen Ort dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt. Dieser Vorgang wird zu Zeiten mit geringerer Sonnenintensität durchgeführt, um die empfindliche Struktur der Blätter nicht zu beschädigen. Dadurch trocknen die Blätter teilweise aus und verlieren einen Teil ihrer natürlichen Feuchtigkeit.

appassimento solare del tè bianco

Die Dauer des Prozesses hängt von den Witterungsbedingungen und der Art des weißen Tees ab, kann aber im Allgemeinen von einigen Stunden bis zu einem ganzen Tag dauern.

In dieser Zeit erfahren die Blätter eine minimale Oxidation. Außerdem entwickeln sich feine und natürliche Aromen, da sie Feuchtigkeit verlieren und die in ihnen enthaltenen flüchtigen organischen Verbindungen freigesetzt werden. 

Die Kontrolle der Luftfeuchtigkeit ist entscheidend, um zu verhindern, dass die Blätter zu sehr austrocknen oder brüchig werden. Kurzum, das Sonnenwelken ist ein Schritt, der den Grundstein für den unverwechselbaren Charakter und die außergewöhnliche Qualität des weißen Tees legt.

Dritte Phase: Welken in geschlossenen Räumen

In den meisten Fabriken, die weißen Tee herstellen, werden die Blätter nach der Solartrocknung in die Innenanlage gebracht, wo der Feuchtigkeitsentzug abgeschlossen wird

Dieser Schritt erfolgt in einer kontrollierten Umgebung, die speziell für die Aufrechterhaltung optimaler Temperatur- und Feuchtigkeitsbedingungen ausgelegt ist, so dass die Blätter allmählich verwelken und ihr Geschmack und Aroma erhalten bleiben. 

Die Blätter werden in einem vorbereiteten Raum, wo Ventilatoren die Luftzirkulation fördern, wieder auf Matten gelegt. Dieser Luftstrom beschleunigt die Verdunstung der Feuchtigkeit aus den Blättern und trägt zu einem gleichmäßigen Welkprozess bei.

Dieser Prozess kann mehrere Stunden oder sogar Tage dauern, je nach dem anfänglichen Feuchtigkeitsgehalt der Blätter und den Präferenzen des Herstellers hinsichtlich des gewünschten Geschmacksprofils des weißen Tees. 

Während dieses Prozesses können die Blätter bis zu 70-80 % ihres Feuchtigkeitsgehalts verlieren, eine bräunliche Färbung annehmen und ein fesselndes und unverwechselbares Aroma abgeben, das nur durch diesen Schritt erreicht wird.

Vierte Phase: Trocknen der Teeblätter

Der Trocknungsprozess bei der Herstellung von weißem Tee dient dazu, die Feuchtigkeit im Blatt noch weiter zu reduzieren und die Oxidation des Blattes vollständig zu stoppen.

Zu diesem Zweck werden in den verschiedenen Verarbeitungsbetrieben traditionelle Methoden mit modernen Techniken kombiniert, wobei stets versucht wird, die Integrität des Blattes in perfektem Zustand zu erhalten, ohne es zu brechen, was den Endpreis des Tees beeinträchtigen würde. 

Die traditionelle Methode der Trocknung ist mit Holzkohle. Dabei werden die Blätter der Hitze der Holzkohle ausgesetzt und erhalten ein charakteristisches Aroma. Diese Technik hat sich seit den alten chinesischen Ming- und Qing-Dynastien erhalten. 

Andererseits hat die moderne Technologie neue Trocknungsmethoden eingeführt, die den Prozess optimieren und gleichbleibende Ergebnisse garantieren. Dies ist der Fall bei elektrischen Trocknungsmaschinen, die in der modernen, innovativen Produktion von weißem Tee eingesetzt werden. Diese Geräte ermöglichen eine präzise Steuerung von Temperatur und Feuchtigkeit, was eine gleichmäßige Verdunstung und eine optimale Teequalität gewährleistet.

Sowohl die traditionellen als auch die modernen Verfahren zielen letztlich darauf ab, einen bestimmten Feuchtigkeitsgehalt der Teeblätter zu erreichen, der in der Regel bei 5 bis 6 % liegt und für eine langfristige Lagerung ideal ist. Dieser sorgfältige Trocknungsprozess bewahrt nicht nur die Frische und Unversehrtheit der Blätter, sondern verstärkt auch ihren charakteristischen Geschmack und ihr Aroma.

Essiccazione del tè bianco a macchina

Fünfte Phase: Klassifizierung des weißen Tees

Sobald die Blätter den Trocknungsprozess durchlaufen haben, sind sie bereit für den Konsum. Nun ist es an der Zeit, sie sorgfältig zu sortieren, um eine einheitliche Größe und ein einheitliches Aussehen des Endprodukts zu gewährleisten

Bei diesem Schritt werden die Blätter bester Qualität von denen minderer Qualität getrennt, damit nur die besten Blätter den Verbraucher erreichen und die gewünschten Qualitätsstandards erfüllt werden.

Die Sortierung erfolgt häufig manuell, wobei geschulte Teams die Blätter akribisch auswählen. Mit den Fingern oder speziellen Pinzetten trennen diese Sortierer die höherwertigen Blätter, wie Silbernadeln und zarte Triebe, von den preiswerteren Blättern. 

Tri du thé blanc

Dieser Prozess kann in der Produktionsstätte selbst oder in spezialisierten Einrichtungen durchgeführt werden, die von Händlern betrieben werden, die die Verbraucherpräferenzen genau kennen.

Letzte Phase des Prozesses: Die Verpackung

Nach Abschluss aller Produktions- und Sortiervorgänge kann der Tee verpackt und an Großhändler und Fachleute in aller Welt geliefert werden. 

In dieser letzten Phase wird der Tee sorgfältig verpackt, um seine charakteristische Frische, sein Aroma und seinen Geschmack zu bewahren. Je nach den Vorlieben des Herstellers und des Verbrauchers kann weißer Tee in verschiedenen Formaten verpackt werden, von vakuumversiegelten Beuteln bis hin zu Teedosen

Jedes einzelne Päckchen weißer Tee ist so konzipiert, dass es in optimalem Zustand an seinem Bestimmungsort ankommt, damit nichts dem Genuss im Weg steht.

risultato finale della produzione del tè bianco

Fazit

Die Herstellung von weißem Tee ist eine Mischung aus Tradition und moderner Technologie. Von der sorgfältigen Auswahl der Blätter bis zum gründlichen Trocknen und Verpacken ist jeder Schritt wichtig, um die Qualität und Konsistenz des Endprodukts zu gewährleisten. 

Weißer Tee ist nach wie vor eine Sorte, die sich in der Welt des Tees durch ihre Spitzenqualität auszeichnet. Ein fundiertes Verständnis der Herstellung von weißem Tee bereichert nicht nur unser Wissen über dieses Getränk, sondern gibt uns auch die Instrumente an die Hand, die wir benötigen, um weißen Tee mit Selbstvertrauen und Autorität auf dem Markt vorzustellen und zu verkaufen.

Share
Facebook
Twitter
LinkedIn

Alveus Blog Team

Das Redaktionsteam setzt sich aus Teefachleuten aus verschiedenen Ländern zusammen. Uns vereint die Leidenschaft für Tee und die Verbreitung der Teekultur.

Sie könnten Ihnen auch interessieren

Planung, Strategien und Optimierung für einen erfolgreichen Online-Shop.
Entdecken Sie den faszinierenden Fermentations- und Herstellungsprozess, der dem roten Tee seinen unverwechselbaren Charakter verleiht.
Der Name eines Tees entscheidet oft über seinen Erfolg auf dem Markt. Wir möchten einige Empfehlungen für eine attraktive und verkaufsfördernde Namensgebung mit Ihnen teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dankeschön!

Unser Team wird sich innerhalb von
24 Stunden bei Ihnen zurück melden.

Fenster schließen in

5