Tee richtig zubereiten in 4 Schritten

Zum wahren Teegenuss in nur 4 Schritten! Erlernen Sie die Kunst der richtigen Zubereitung und genießen Sie Ihren Tee wie nie zuvor.

Intro

Bestimmt kennen Sie auch jemanden – oder es ist Ihnen sogar selbst passiert – der einmal schwarzen oder grünen Tee probiert hatte und ihn gar nicht mochte. Das kann natürlich daran liegen, dass sie nicht den richtigen Tee für ihren Geschmack gewählt haben. Es passiert aber häufiger, dass der Tee schlicht und einfach nicht richtig zubereitet wurde.

Zu wissen, wie man Tee richtig zubereiten kann, ist für die Kundenbindung von entscheidender Bedeutung. Sei es, weil man selbst Tee serviert (im eigenen Café/Restaurant oder im Geschäft), oder um es dem Kunden zu erklären, der losen Tee in unserem Laden kauft.

In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, wie Sie Tee machen sollten, in nur 4 Schritten.

Das ist bei der Zubereitung von Tee zu beachten

"Zuerst werden wir die grundlegenden Elemente benennen, die bei der Teezubereitung zu berücksichtigen sind."

Dabei handelt es sich um das richtige Zubehör sowie die Qualität des Wassers. Wenn es in Ihrer Stadt gutes Leitungswasser gibt, können Sie dieses direkt nutzen, andernfalls können Sie Wasser mit geringer Mineralisierung verwenden.

Was Sie allerdings unbedingt kontrollieren sollten, dann sind es die Temperatur des Wassers, die Ziehzeit und die Teemenge. Da diese Werte für jeden Tee anders sind, raten wir Ihnen, dazu Ihren Lieferanten zu fragen, der Sie am besten beraten kann. In der Regel gibt Ihnen Ihr Lieferant mit dem Kauf eines Tees oder einer Teemischung schon eine Zubereitungsempfehlung. Die optimale Tee Wassertemperatur in Verbindung mit der Menge des Produktes sind in der Regel als Richtwert angegeben und werden Ihnen dabei helfen, Ihren Tee bestens anzubieten.

1 - Erhitzen Sie das Wasser bis zur von der Teesorte abhängig nötigen Temperatur

Beim Tee machen müssen Sie zuerst das Wasser auf die richtige Temperatur für die zubereitete Teesorte erhitzen. Dazu können Sie einen automatischen Wasserkocher verwenden, der die Temperatur misst, oder ein Thermometer.

Jeder Tee wird bei einer anderen Wassertemperatur aufgegossen. Je weniger oxidiert das Blatt ist, desto niedriger ist die Temperatur.

Ein weißer Tee (der am wenigsten verarbeitet ist) kann zum Beispiel bei einer Temperatur von 70 ºC aufgegossen werden. Ein schwarzer Tee, dessen Blatt vollständig oxidiert ist, wird hingegen bei einer Temperatur von etwa 100 ºC zubereitet.

Wenn Sie einen grünen Tee (80ºC) mit der Temperatur eines schwarzen Tees (100ºC) aufgießen, verbrennt das Blatt, was zu einem unerwünschten Geschmack führt. Wenn Sie einen schwarzen Tee bei einer niedrigeren Temperatur ziehen lassen, gehen viele Nuancen verloren, die ihn interessant machen.

2 - Geben Sie den Tee in den Filter der Teekanne

Während das Wasser erhitzt wird, geben Sie die benötigte Teemenge in den Filter der Teekanne. Wenn diese keinen eigenen Filter hat, können Sie auch einen Papier- oder Metallfilter verwenden.

Um die genaue Teemenge abzuwiegen, können Sie eine kleine Waage verwenden. Mit der Zeit werden Sie genügend Übung haben und mit Hilfe eines Messlöffels in der Lage sein, die richtige Menge an Tee abzumessen.

Es ist sehr wichtig, dass Sie die jeweils richtige Menge an Tee verwenden. Zu viel ergibt einen zu konzentrierten und starken Geschmack, während zu wenig zu einem faden Getränk führt.

3 - Füllen Sie das Wasser in die Kanne und stoppen Sie die Zeit

Nun gießen Sie das Wasser langsam über die Teeblätter und stoppen die genaue Ziehzeit, zum Beispiel mit einer Zeitschaltuhr. Es ist sehr wichtig, dass die Blätter nicht länger als angegeben mit dem Wasser in Kontakt sind.

Auch die Ziehzeit ist je nach Teesorte unterschiedlich. Weiße Tees, grüne Tees und einige Oolongs haben eine kürzere Ziehzeit als ein schwarzer Tee oder Pu Erh.

Wenn Sie einen grünen Tee länger als empfohlen ziehen lassen, wird sein Geschmack so adstringierend, dass Sie ihn nur schwer trinken können.

4 - Die Teeblätter herausnehmen - und genießen!

Nach Ablauf der Ziehzeit nehmen Sie den Filter heraus und servieren den Tee. Nun wissen Sie, wie Sie fachmännisch Tee zubereiten, und können eine wunderbare Tasse Tee genießen.

Ein schwarzer Assam- oder Ceylontee wird übrigens gern mit etwas Milch getrunken, und wenn Sie es süß mögen, können Sie auch noch ein wenig Zucker, Süßstoff oder Honig hinzufügen.

Fazit

In diesem Beitrag haben wir gesehen, wie man Tee in nur 4 Schritten richtig zubereitet.

Dazu braucht es nicht viel: Wir erhitzen das Wasser zuerst auf die je nach Teesorte angegebene Temperatur. Dann fügen wir die erforderliche Menge Tee hinzu und lassen ihn genau die Zeit ziehen, die unser Tee benötigt. Nach dieser Zeit nehmen wir die Blätter aus der Kanne und servieren sie jedem Gast in seiner Tasse.

Wenn Ihre Kunden wissen, wie man Tee richtig zubereitet, oder wenn Sie ihn selbst für Ihre Kunden so machen wie oben beschrieben, wird dies dazu beitragen, dass das Geschmackserlebnis so positiv ist, dass sie ganz sicher wiederkommen werden.

Share
Facebook
Twitter
LinkedIn

Alveus Blog Team

Das Redaktionsteam setzt sich aus Teefachleuten aus verschiedenen Ländern zusammen. Uns vereint die Leidenschaft für Tee und die Verbreitung der Teekultur.

Sie könnten Ihnen auch interessieren

Wie dieses traditionsreiche Getränk Einheit, nachhaltige Entwicklung und globalen Wohlstand fördert.
Leitfaden zur Schaffung einer erfolgreichen Teemarke. Die wichtigsten Aspekte, die Sie bei Ihrem Tee-Unternehmen berücksichtigen sollten.
Die Hauptmerkmale des schwarzen Tees und sein sich aus dem Herstellungsverfahren ergebendes Erscheinungsbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dankeschön!

Unser Team wird sich innerhalb von
24 Stunden bei Ihnen zurück melden.

Fenster schließen in

5